Martin Neumann's Blog

Liebevolles Erinnern …

| Keine Kommentare

Am Freitag kamen meine Kollegin und eine Freundin per Zufall auf unsere Großmütter zu sprechen. Ihre Großmütter stammten aus Italien und Indien. Jede von uns erzählte von Ihren Erinnerungen an die Oma. Das waren zum Beispiel alte Kochrezepte, Fotografien, Erzählungen aus der Jugend der Großmutter, Spiele, die Kleidung und vieles mehr. Es waren wunderbar warme Erinnerungen, die das Herz weit werden lassen.

Meine Großmutter wäre an diesem 3. Januar, 99 Jahre alt geworden. Auf ihrem alten Hochzeitsfoto schaut sie, trotz des Krieges, mit Neugier, Offenheit und Mut in die Kamera. Eine schöne Frau. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass sie selbst noch bis ins hohe Alter sehr viel Wert auf ihr Äußeres gelegt hat. Das Parfum einer alten Marke, das ich vor kurzem in einer Parfümerie entdeckt habe, erinnerte mich sofort wieder an ihren Geruch. Wenn ich heute in den Spiegel schaue, dann sehe ich dass meine Haarfarbe der meiner Großmutter inzwischen sehr ähnelt. Dunkelblond mit einer wachsenden Anzahl an silbernen Haaren.

Meine Oma war immer mein Fels in der Brandung und hat zugehört, wenn es Probleme gab. Wir haben viel gemeinsam gelacht und sie hat mich getröstet, wenn ich traurig war. Sie hat mir Mut gemacht meinen eigenen Weg zu gehen. Ich habe an Weihnachten ihre Vanillekipferl genossen (Teig naschen war erlaubt) oder die Graupensuppe (die Graupen waren nicht glubschig), die es schon mal Samstags gab.  Es sind so viele liebevolle Erinnerungen.

Etwas wesentliches was mir meine Großmutter auch geschenkt hat war, dass ich bei ihr nie meine Sensibilität verleugnen musste. Meine Großmutter hat das was ich gefühlt habe immer ernst genommen, da sie selber über diese feinen Antennen verfügt hat. Es ist nicht einfach mit Hochsensibilität zu leben. Du lernst schon sehr früh Masken zu tragen, um dein Innerstes zu schützen.

Und das was sie mich ebenfalls gelehrt hat, war auf eine höhere Macht zu vertrauen, die uns leitet und für alles was dir im Leben geschenkt wird zu danken.

Vielleicht magst du an diesem Sonntag einmal bewusst an deine Großeltern denken und dich durch Erinnerungen oder jetzige Erfahrungen liebevoll leiten lassen. Danke, dass es euch gibt oder gab.

Om Shanti. Om Frieden.
Ines :-)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: