Martin Neumann's Blog

Es ist spät …

| Keine Kommentare

für den heutigen Blogbeitrag. Normalerweise schreibe ich meinen Sonntags-Beitrag immer am Samstag Abend oder Sonntag früh. Heute gingen irgendwie die Uhren anders (mag vielleicht auch an der Zeitumstellung liegen) und ich schreibe  jetzt, bei einer Tasse Tee und einem selbstgebackenen Sesam/Kokos Keks. Mhm, lecker!

Wenn ich jetzt so das Wochenende Revue passieren lasse, dann erinnere ich mich mit Freude an die gestrige anglikanische Trauung meiner Freunde. Wir haben viel gesungen, gelacht , getanzt.  Alt und jung, Deutsche und Briten, schwarz und weiß, haben das Leben und die Liebe gefeiert, jeder auf seine ganz eigene und individuelle Art.

Bei der Trauung selbst werden, nachdem die Eheleute ihre Willenserklärung bekundet haben, auch die Familie und die Freunde gefragt, ob sie dem Brautpaar ihre Unterstützung in der Ehe und Beistand in guten und schwierigen Zeiten geben werden. Eine wunderbare Geste und auch eine Form der Wertschätzung gegenüber dem Brautpaar. So sind doch Familie und Freunde sehr wichtig, wenn es mal im Leben nicht so rund läuft. Sei es. dass einfach nur jemand zuhört, mit anpackt wenn Hilfe benötigt wird oder auch einfach da ist und unterstützt, wenn man erkrankt.  Und so habe ich gestern von Herzen dieses Versprechen gegeben.

Schließen möchte ich heute diesen Blogbeitrag mit einem Zitat aus dem ersten Brief des Johannes, Kapitel 4 (Vers 12) und dem Wunsch, dass auch du von Herzen deiner Familie, deinen Freunden oder besser gesagt, allen Lebewesen deine Liebe bekundest :

“Niemand hat Gott je gesehen; wenn wir einander lieben, bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollendet.”

Om Shanti. Om Frieden.
Ines :-)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: