Morgenraum

deine tägliche Dosis Inspiration

Glückstraining No. 9

| Keine Kommentare

20130128-081144.jpg

Die neunte Übung des Glücks sollte eigentlich ein No-Brainer sein: die Freuden des Lebens geniessen. Schon bizarr, dass man dafür eine Anleitung braucht. Wollen wir denn nicht alle die Freuden des Lebens voll und ganz geniessen, selbst wenn uns niemand dazu anhält? Ist das so? Ich bin ein Mensch voller Energie, mit starkem Pflichtbewusstsein. Ich musste mir tatsächlich erst einmal beibringen, richtig zu geniessen. Hier ein paar von meinen Tipps:

1) Such Dir kleine Freiräume jeden Tag. Mache einen kurzen Spaziergang. Schaue von Zeit zu Zeit aus dem Bürofenster und geniesse es, wenn Dir der Himmel ein schönes Bild bietet. Unterbreche bewusst deine Arbeit.

2) Geniesse dein Essen ganz bewusst
Ines hat vor zwei Wochen wunderbar beschrieben, wie man einen Apfel mit allen Sinnen geniesst. Das gleiche kannst Du auch mit einem Stück Schokolade machen. Lasse Dich voll und ganz auf das Erlebnis mit allen Sinnen ein. Fühle, rieche, schmecke, höre (*schmatz* ;-)).

3) Schwelge in schönen Erinnerungen
Eine sehr günstige Methode, Freude zu empfinden :-). Rufe Dir ein schönes Ereignis aus deiner Vergangenheit in die Erinnerung. Ein schöne Begegnung mit Freunden, einen besonders schönen Urlaubstag, innige Stunden mit deiner Partnerin oder deinem Partner. Diese Übung schenkt mir Freude, weil sie meinem Leben Bedeutung und Tiefe schenkt. Aber Achtung: Auch wenn diese Übung nicht dick macht, so kann sie auch Nebenwirkungen haben. Vermeide die damals-war-alles-viel-schöner-Falle.

4) Geniesse gemeinsam
Geteilte Freude ist doppelte Freude. Yep.

5) Gönne Dir manchmal etwas Luxus
Auch diese Übung muss man sehr vorsichtig einsetzen, damit sie sich nicht verselbstständigt. Insbesondere: Willst Du den Luxus, um deine Ego aufzuwerten? Um cooler, schöner, bedeutender zu sein? Auch gut. Lass Dir nix von Gutmenschen einreden. Wenn Du wirklich etwas brauchst, um cool zu wirken, brauchst Du es. Unterschätze niemals die Listigkeit deines Egos, seine Bedürfnisse zu rechtfertigen. Es gibt fast keinen einfacheren Weg, deinem Ego beim wirken zuzuschauen, als beim Wunsch nach Luxus.

Es gibt noch tausend andere Dinge, um die grossen und kleinen Freuden des Lebens zu geniessen. Würde mich wirklich freuen, wenn Du deine in einem Kommentar teilen würdest.

Liebe & Licht
Martin

Schreibe einen Kommentar