Morgenraum

deine tägliche Dosis Inspiration

Liebe dich selbst

| 1 Kommentar

20130628-084028.jpg

Ich war schon als Kind sehr intelligent. Und ausserdem sehe ich gut aus. Mein offenes Wesen hilft mir einfach mit Menschen in Kontakt zu kommen. Kurz gesagt: ich konnte schon immer sehr zufrieden mit meiner Daseinsform sein. Trotzdem fehlte mir immer etwas. Mochte ich auch noch so intelligent sein: ich machte Fehler und beschimpfte mich selbst als Idioten. Mochte ich auch gut aussehen: ich sah die Makel an mir nur umso deutlicher. Mochte ich auch noch so social sein: ich fühlte mich oft nicht verbunden.

Immer mehr wird mir deutlich, dass Selbst-Zufriedenheit nichts mit Selbst-Liebe zu tun hat. Und Nick’s Buch hat diese Erkenntnis eindrucksvoll in mir vertieft. Sich selbst zu lieben hat nichts damit zu tun, sich zufrieden mit dem zu geben, was einem vom Schicksal zugeteilt wurde. Sich selbst zu lieben bedeutet, zu erkennen, dass wir in unserem wahren Selbst, unserem innersten Wesens liebenswert sind. Bedingungslos! Und diese auf unser Zentrum gerichtete Liebe strahlt dann nach aussen. Sie lässt uns, falls wir gläubig sind, erkennen, dass unsere Daseinsform mit allen Stärken und Schwächen Gottes einzigartiger und perfekter Plan ist. Oder, falls wir nicht so gläubig sind, lässt sie uns erkennen, dass alles gut ist.

Im Lichte dieser Erkenntnis scheint es mir logisch, dass so viele gut aussehende, intelligente und erfolgreiche Menschen an Neurosen, Depressionen und Drogenabhängigkeiten leiden. Und dass viele der strahlendsten Menschen ein schweres Schicksal hatten, sei es in körperlicher Form oder durch eine schreckliche Erfahrung. Menschen wie Nick begeben sich viel eher auf die Suche nach Gott oder einem tieferen Sinn und gelangen so zur Selbst-Liebe. Die Selbstzufriedenen aber glauben in ihrem Stolz dies nicht nötig zu haben. Die hohe Selbstzufriedenheit auf Grundlage äusserer Merkmale, die nicht aus der Selbst-Liebe entspringt, sondern aus der Selbst-Gefälligkeit oder dem Stolz gespeist wird, nährt die Seele nicht und führt zu einer schweren Mangelerscheinung.

Das scheint meinem Verstand wie eine der Bibel-Weisheiten, die ich hundertfach als Sermon habe über mich hinweg rauschen lassen. Wie anders erscheinen mir doch Weisheiten, wenn ihre Essenz in mich eindringt. Besser als mit einem Satz aus einem Gedicht von Rainer Maria Rilke vermag ich es nicht zu sagen.

„Doch plötzlich dringt sein Herzschlag in uns ein, … dann sind wir Wesen, Wandlung und Gesicht.“

Ich wünsche Dir heute, dass Dir jemand sagt, wie wunderschön Du bist. Und wenn Du ganz viel Glück hast, bist Du das selbst.

Liebe & Licht
Martin

Ein Kommentar

  1. Danke Martin, für diesen wunderbaren Beitrag!

    Om Shanti. Om Frieden.
    Ines 🙂

Schreibe einen Kommentar