Morgenraum

deine tägliche Dosis Inspiration

Wahre Worte leben

| 1 Kommentar

20130719-084647.jpg

Ich lese gerade „A course in miracles.“. Die Worte in diesem Buch sind klar und unmissverständlich. Und in ihrer Klarheit so radikal wie die Botschaften von Jesus. Helen Schucman, die ‚Autorin‘ des Buches bezeugte, dass sie diese Worte durch göttliche Inspiration empfangen habe. Man muss kein Richter sein, um festzustellen, dass sie nicht nach diesen Worten leben konnte. Sie sagte: „Ich weiß, dass die Worte in diesem Buch wahr sind, aber ich glaube in meinem tiefsten Inneren nicht daran.“. Das gleiche gilt auch für mich.

Bis zu dem Tag, an dem wir alle die wahren Worte leben, werden wir auf der Suche sein. Gott stört das nicht. Er hat unendlich viel Geduld. Und überhaupt weilt er ausserhalb der Zeit. Das ist gut zu wissen und doch sollte es uns nicht dazu verführen, zu trödeln. DAS ist nämlich die einzige Form der Zeit-Verschwendung.

Ich wünsche Dir heute, dass Du immer den richtigen Ton triffst.

Leben in endlosen Liedern
Mit dem Klang aller Wesen
im Rhytmus der Zeit
stimmt mein Herz ein

Liebe & Licht
Martin

Ein Kommentar

  1. Hallo Martin,

    dem kann ich nur beipflichten. Es ist wirklich schwer wahre Worte zu leben, da es oft auch mit einer entsprechenden Radikalität verbunden ist. Ich glaube, dass macht vielen Menschen Angst und wenn Du auf jemanden triffst, der dies verkörpert, dann kann dich diese Stärke schon überrumpeln. Nicht trödeln? Da stimme ich Dir zu, nur jeder in seinem Tempo und in seiner Entwicklungsstufe. Mit sich selbst gnädig sein, gehört meines Erachtens dazu und jeder erste Schritt ist ein Schritt auf der großen Reise, die wir Leben nennen.

    Herzliche Grüße und einen sonnigen Start in das Wochenende
    Ines 🙂

Schreibe einen Kommentar