Morgenraum

deine tägliche Dosis Inspiration

Schöne neue Autorenwelt! Oder doch nicht?

| Keine Kommentare

20120908-092024.jpg

Ich muss noch einmal auf die Story mit meinem eBook zurückkommen. Letzte Woche hat Amazon mein eBook wegen angeblicher Qualitätsmängel aus dem Verkauf genommen. Es ging um eine Seite, die gewollt leer gelassen war. Ich habe den „Fehler“ sofort korrigiert aber selbst nach einer Woche ist mein Buch immer noch nicht freigegeben. Im Kindle-Verkaufsrang, der sehr wichtig ist, stürzt es weit nach unten. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern bedeutet tatsächlich auch einen wirtschaftlichen Schaden für mich.

Letzte Woche fand ich das noch lustig, aber nun bin ich richtig „pissed“.
Was kann ich aus dieser Situation lernen? Was macht man, wenn man als Kunde mies behandelt wird? Zunächst einmal: Es nicht persönlich nehmen und Ruhe bewahren, auch das wird vorübergehen. Dann, sich das nicht gefallen lassen, den Support anschreiben. Die Geschichte in geeigneten Foren veröffentlichen. Die Meinung anderer einholen. Finden die das auch mies, oder sehe nur ich das so? Und Alternativen ausloten, damit man sich in Zukunft weniger abhängig macht.

Gerade der letzte ist ein sehr wichtiger Punkt. Trotz meiner großen Sympathie für Amazon und die Möglichkeiten, die sie den freien Autoren schaffen, sehe ich eine Gefahr in der Monopolbildung, die sich gerade am Markt abzeichnet. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass ich da bisher etwas naiv war.

Wie verhälst Du Dich, wenn Du als Kunde mies behandelt wirst? Ärgerst Du Dich sehr und lange? Was unternimmst Du? Was lernst Du daraus?

Ich wünsche Dir heute einen entspannten Einkaufsbummel ohne Stress und ohne Ärger.

Liebe & Licht
Martin

Schreibe einen Kommentar