morgenraum

deine tägliche Dosis Inspiration

Wie man RICHTIG erfolgreich ist

| Keine Kommentare

Martin auf dem Half Dome

Erfolgreich sein, was heisst das eigentlich?

Ein guter Bekannter von mir ist letztens zum Vice President in einer der Top 10 Pharmafirmen aufgestiegen. Kaum jemand wird bezweifeln, dass er erfolgreich ist. Sein Wohlstand ist sichtbar. Nun kenne ich ihn sehr gut und weiß, dass er auch tatsächlich erfolgreich ist. Er hat drei wundervolle Kinder und er ist fest davon überzeugt, dass seine Arbeit dazu beiträgt, diese Welt zu einem besseren Ort zu machen. 

Ein anderer Freund von mir hat sich entschieden, seinen hohen Lebensstandard zu reduzieren und ihn gegen freie Zeit zu tauschen, in der er seine Ideen entwickeln kann. Seine Ersparnisse reichen dafür. Auch er ist erfolgreich, obwohl er oberflächlich betrachtet gerade ohne Job ist. Auf meiner persönlichen Skala ist er sogar SEHR erfolgreich.

Von einem anderen Bekannten weiß ich, dass er auf der High Potential Liste seiner Firma geführt wird. Er hat bereits einige Stufen der Karriereleiter erklommen und die Firma zahlt ihm ein Top-Management-Ausbildungs-Programm. Ich bin immer etwas traurig wenn ich ihn treffe, denn seine Augen scheinen mir zu erzählen, dass er nicht erfolgreich ist. Er mag das ganz anders sehen, wer weiß?

Krass, jetzt wo ich diese Liste begonnen habe, schiessen mir die „Erfolgsgeschichten“ von Dutzenden meiner Bekannten und Freunde ins Bewusstsein und die banale These, dass Erfolg nur ganz individuell definiert werden kann, nimmt lebendige Gestalt an.

Wie definiere ich meinen Erfolg? Für mich bedeutet erfolgreich zu sein, mich mit den Menschen, denen ich begegne, mit denen ich lebe und arbeite, verbunden zu fühlen. Sie nicht als ihre Funktion oder Rolle, sondern sie als bewusste und erfahrende Menschen wahrzunehmen (auch wenn sie sich vielleicht selbst gerade nicht bewusst erfahren) und ihnen so Wirklichkeit zu schenken. Erfolg bedeutet für mich, meine kreativen Ideen umsetzen und zum Leben erwecken zu können (und daher bin ich gerade ein furchtbar aufgeregter Geek, weil ich mir einen MakerBot Replicator bestellt habe). Den Erfolg, den ich noch erleben möchte, ist, dass meine Ideen als Produkte anderen Menschen Freude machen, und mit meinen Büchern und als Redner viele Menschen dazu zu inspirieren, wieder zu staunen und (fest-)gesetzte Denkmodelle in Frage zu stellen.

Wie definierst Du Deinen Erfolg? Machst Du Deine Erfolgsgeschichte sichtbar? Dir selbst und Deinen Freunden? Mach es social proof und schreibe es uns hier als Kommentar im Blog!

Ich wünsche Dir heute, dass Du etwas tust, was Dich Deinem persönlichen Erfolg etwas näher bringt.

Liebe & Licht
Martin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.