Morgenraum

deine tägliche Dosis Inspiration

Ich, ganz besonders?

| Keine Kommentare

20140224-085657.jpg

Ich will etwas ganz besonderes sein. Das ist einerseits mein Geburtsrecht und andererseits ein Problem. Wir alle sind einzigartig. Jede(r) von uns ist mit einem individuellen Set an Vorlieben, Fähigkeiten, Macken, Stärken und Schwächen ausgestattet worden. Quasi ein unverwechselbarer Wesens-Fingerabdruck.

Der Hang zum Wettbewerb scheint ein zentraler menschlicher Wesenszug zu sein. Man denke bloß an die Olympiaden und Weltmeisterschaften.

Problematisch wird es, wenn beides zusammenkommt. Wenn mein Wesensfinger-Abdruck besser ist als deiner. Wenn ich etwas ganz besonderes bin, Du aber nur durchschnittlich besonders. Dann will ich etwas besseres sein, ich möchte mich erheben und über die Masse stellen.

Es gibt immer eine friedvollere, liebevollere Sichtweise. Wenn ich zum Beispiel denke, dass ich anders bin aber nicht besser, individuell aber nicht überlegen, einzigartig aber nicht erster. Dann vermag ich alle Menschen als das zu akzeptieren, was sie sind: Nicht nur vollständig, sondern auch perfekt.

Ich wünsche Dir heute, dass Du deine persönliche Eigenarten erkennst und würdigst, die schönen und die hässlichen, die hilfreichen und die störenden und sie alle willkommen heisst. Dich gibt es nur in der vollständigen Ausgabe 😉

Liebe & Licht
20140224-085500.jpg

Schreibe einen Kommentar