Morgenraum

deine tägliche Dosis Inspiration

Richtig Wünschen ist viel schwieriger

| Keine Kommentare

20121120-074412.jpg

Nachdem was ich gestern geschrieben habe, sollte klar sein, dass Ziele und Wünsche auch ganz unterschiedlich beschrieben sein sollten. Ziele sollten so konkret wie möglich definiert sein. Spezifisch, also zum Beispiel „Französisch lernen“, statt „eine Sprache lernen“. Realistisch, also „nach Australien reisen“, statt „zum Mond fliegen“. Messbar, also „3 Kilo in 4 Wochen abnehmen“, statt „schlanker werden“. Mit Zeitangabe, also „Köln-Marathon 2013“ laufen, statt „Irgendwann auch mal einen Marathon laufen“. Ziele zu erreichen ist ziemlich einfach, wenn man mal gelernt hat, wie das funktioniert und die nötige Disziplin aufbringt.

Richtig Wünschen dagegen ist viel schwieriger. Auf den ersten Blick erscheint das widersinnig, denn Wünsche können im Gegensatz zu Zielen unscharf im aussen formuliert sein. Mit „aussen“ meine ich die konkrete Form in der sich die Erfüllung des Wunsches manifestieren soll. Damit ist auch klar, dass ich mit Wunsch nicht die üblichen Weihnachtswünsche meine. „Ich wünsche mir ein iPhone 5, oder eine Goldkette, oder das neue Buch von Paulo Coelho“. Es geht mir um Lebenswünsche. Um Wünsche, die meinen Lebensstil beschreiben, wie zum Beispiel: „Ich wünsche mir, barfuß arbeiten zu können.“ oder „Ich wünsche mir, in einer liebevollen Gemeinschaft mit mehreren Familien und Menschen zusammen zu leben.“.

Wieso soll das SCHWIERIG sein? Weil unsere Intention glasklar sein muss. Du musst ganz klar in Dir spüren, WARUM Du diesen oder jenen Wunsch hast! Du wirst Dich wundern, wie viele Deiner Wünsche sich in Luft auflösen, wenn Du Dich darauf einlässt. Und Du wirst Dich wundern, welchen seltsamen Weg das Leben manchmal beschreibt, um Dir den Wunsch zu erfüllen. Das ist großer Spass! Und vor allem fördern so erfüllte Wünsche die Demut und Dankbarkeit in Dir. Von diesen beiden Eigenschaft weiss man, dass sie das Glücksgefühl im Menschen steigern. Wem oder wofür bist Du dankbar, wenn Du ein Ziel erreicht hast?

Morgen gibt es weiteren Raum für intrinsische und extrinsische Ziele. Stay tuned 😉

Ich möchte heute, dass Du zunächst einmal alle Deine Ziele klar und scharf formulierst. Die Hausaufgaben am besten immer zuerst machen ;-)!

Liebe & Licht
Martin

Schreibe einen Kommentar