Morgenraum

deine tägliche Dosis Inspiration

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus …

| 2 Kommentare

 

Es war, als hätt‘ der Himmel
Die Erde still geküßt,
Daß sie im Blüten-Schimmer
Von ihm nun träumen müßt‘.

Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis die Wälder,
So sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.

(Mondnacht, Joseph Freiherr von Eichendorff)

Eine Woche Durchatmen, bei mir ankommen und die Seele baumeln lassen sind jetzt leider viel zu schnell vergangen. Was bleibt  ist das Gefühl zu wissen, einen Platz gefunden zu haben, der ein neues Zuhause sein kann. Mein Bauchgefühl sagt, dort ist der richtige Ort, da gehörst du hin. Die Zeit des Aufbruchs hat begonnen.

Für heute wünsche ich dir eine gute Verbindung zu deinem Bauchgefühl und deiner inneren Stimme. Viel zu oft blenden wir diesen guten Ratgeber aus und wundern uns über die Ergebnisse, die wir doch schon vorher gespürt haben. Aber auch das gehört zum Lernprozess auf unserem eigenen Weg/unserer eigenen Reise. Manchmal bedeutet es auch, dass Entscheidungen nicht für immer in Stein gemeißelt sind, sondern dass sie nur ihre Zeit zum Reifen und Umsetzen brauchen. Hab Geduld mit dir selbst und vertraue.

Om Shanti. Om Frieden.
Ines 🙂

2 Kommentare

  1. schöne Zeilen, Zeilen die in einer Vernunftzeit zurück zur Intuition führen können. Wenn man es zulässt 🙂
    Lieben Gruß, Melanie

  2. Hi Melly,

    ja das Zulassen ist gar nicht so einfach und erfordert Mut, Wohlwollen, Offenheit und Vertrauen. Aus eigener Erfahrung und auch aus gemachten Erfahrungen mit einem Menschen vor nicht allzu langer Zeit erstaunt es mich immer wieder wie sehr wir das Bauchgefühl weg-/unterdrücken. Aber es ist nie zu spät es wieder zu entdecken und die selbstgesetzte Handbremse mit Namen „Ratio/Vernunft“ zu lösen.

    Alle Liebe, Ines

Schreibe einen Kommentar