Morgenraum

deine tägliche Dosis Inspiration

Ich geh meine eigenen Wege …

| Keine Kommentare

 

Am Mittwoch bin ich für einen Kurzurlaub ins Rheingau gefahren, um das Rheingau Musikfestival zu besuchen und Wandern zu gehen. Besonders fasziniert mich immer wieder, dass ich dort stundenlang alleine sein kann ohne einen Menschen zu sehen und zu treffen. Dann kann ich ganz im Moment sein, Gerüche, Geräusche, und vieles mehr wahrnehmen. Einfach nur durchatmen.

Als ich diesmal unterwegs war, hatte ich auf einmal das Lied „Ich geh meine eigenen Wege“ von Heinz-Rudolf Kunze in meinem Kopf und summte leise vor mich hin:

Ich geh meine eigenen Wege,
ein Ende ist nicht abzusehn.
Eigene Wege sind schwer zu beschreiben,
sie entstehen ja erst beim Gehn.

Eigene Wege zu gehen erfordert viel Mut, oft gegen den eigenen oder den Widerstand der Anderen. Es ist auch stark mit dem Loslassen  und dem Achtsam sein verbunden. Viele würden es auch einfach Authentizität nennen.

Am heutigen Sonntag wünsche ich dir, dass du authentisch deinen eigenen Weg finden, entwickeln und auch gehen kannst.

Om Shanti. Om Frieden.
Ines 🙂

 

Schreibe einen Kommentar